la-palma_152.jpg

Der Vulkan Teneguia im Süden La Palmas
Media Folder: 

La Palma - Kulinarisches

Essen

Die Küche La Palmas ist trotz vieler verschiedener Einflüsse bodenständig geblieben. Auf die Altkanarier geht der gofio zurück, geröstetes Getreidemehl, das heute noch in ver­schiedenen Varianten auf den Tisch kommt. Mehr als Fleisch (Hühnchen, Kaninchen, Zicklein) spielen Fisch und Meeresfrüchte eine prominente Rolle. Besonders gern gegessen (am liebsten gegrillt) werden Papageienfisch (vieja), Seehecht (merluza), Seezunge (lenguado), Dorade, Thunfisch, Kalamares, Langusten, Muscheln, Riesenkrabben (gambas) und Napfschnecken (lapas).

Papas arrugadas - Runzelkartoffeln

Dazu schmecken die typischen, in Salzwasser gekochten und mit Schale verzehrten Runzelkartoffeln (papas arrugadas) mit grünem oder rotem mojo, einer Gewürzpaste, deren Zubereitung bei jedem Wirt ein bisschen anders aussieht.

Beliebte Vorspeisen sind etwa chicharrones (gerösteter, in Gofio gewälzter Speck). Aber auch tapas (verschiedene Vorspeisen) wie auf dem spanischen Festland sind in vielen Restaurants erhältlich. Auch Suppen, etwa Kichererbsensuppe (garbanzas) oder geräucherter Ziegenkäse (queso blanco) sind als Vorspeisen beliebt. Seltener in den Restaurants, aber gerne von den Einheimischen gegessen wird die Yams-Wurzel.

Bienmesabe und andere Desserts

Da La Palma einst eine Zuckerrohrinsel war, ist die Auswahl an Süßspeisen, vor allem auf Mandelbasis, besonders reichhaltig. Bienmesabe, rapaduras de gofio, queso de almendras oder Karamellpudding (flan) heißen beliebte Kalorienbomben. Viele spanische (Paella, Zarzuela, Tortilla) und südamerikanische Spezialitäten (tacos, fajitos, arepas etc.) haben Eingang in palmerische Restaurants und Imbisse gefunden.

Trinken

Weine und Fruchtsäfte

Zum Trinken sind neben einer großen Auswahl frisch gepresster Fruchtsäfte die Inselweine von zwölf offiziell zugelassenen Winzerbetrieben zu empfehlen. Neben Rot- Weiß- und Roséweinen ist der berühmte Malvasierwein, ein fruchtiger Dessertwein, eine nach wie vor gefragte Spezialität. Beim Weinkauf sollte auf den Vermerk "La Palma. Denominación de Origen" auf dem Etikett geachtet werden. Die Weine aus dem Inselnorden werden oft in Holzfässern aus Tea-Holz, dem harzhaltigen Innenholz der Kanarischen Kiefer, gären lassen. Daher haben sie oft einen harzigen Geschmack.

Bier, Rum, Likör

Beim Bier haben Besucher die Wahl zwischen den auf der Insel gebrauten Marken "Dorada" und "Tropical" und verschiedenen Importbieren. Ausgezeichnet schmeckt übrigens Mineralwasser aus der Caldera. Garantiert authentisch ist ein Schluck Kaffeelikör aus Tazacorte, Orangen-, Mispel- oder Maulbeerlikör. Außer dem Inselprodukten Ron del Puerto und Ron de Aldea aus San Andres y Sauces findet man auf La Palma auch eine breite Auswahl erstklassiger karibischer Rums und Cognacs.

cafe cortado bis carajillo

Zum Frühstück oder nach dem Essen schmeckt ein cafe solo (Espresso), cafe con leche (Milchkaffee), cafe cortado (Espresso mit gesüßter Dosenmilch), cafe leche con leche (mit Milch und gesüßter Dosenmilch) oder carajillo (mit Cognac).