Blick auf den Hafen von Puerto de Tazacorte

Puerto de Tazacorte - La Palma

Puerto de Tazacorte, 1,5 Kilometer von Tazacorte und nur sechs Kilometer von Los Llanos entfernt, liegt an der Mündung des Barranco de las Angustias ins Meer. Die Ortskulisse wird von Bananenplantagen und steil aufragenden Lavawänden bestimmt. In den letzten Jahren hat sich Puerto de Tazacorte mit der Modernisierung von Strandanlage und Hafen ein attraktiveres Gesicht gegeben und bietet viele auf ganz La Palma gefragte Fischrestaurants. Der Parque Atlantico, jahrelang eine Meer­wasserschwimmbad-Baustelle am Strand, soll irgendwann zur Verschönerung des Orts beitragen.

Apartments in Puerto de Tazacorte

Eine Reihe hübscher Apartments in diesem sonnigsten Flecken La Palmas eignet sich als Urlaubsquartier. Im Fischereihafen lassen sich noch immer die Fischer bei der Arbeit beobachten. Morgens ist hier frischer Fisch zu kaufen.

Freizeitaktivitäten von Puerto de Tazacorte

Von Puerto de Tazacorte können Besucher zu Boots-, Tauch- oder Angelausflügen starten (auch zur Delfin- oder Walbeobachtung oder zur "Cueva Bonita"), baden, mit der Familie entspannen oder zu Wanderungen in den wilden Inselnorden aufbrechen. Der schwarze Sandstrand, neben demjenigen von Puerto Naos der längste der Westküste La Palmas, ist von kleinen Kieseln durchsetzt und wird durch eine Mauer vor der Brandung geschützt. Das Ortsheiligenfest findet am 16. Juli mit einer Bootsprozession zu Ehren der Be­schützerin der Fischer, der "Virgen del Carmen", statt.

Größter Fischereihafen La Palmas

Von Puerto de Tazacorte aus starteten die Spanier 1492 die endgültige Eroberung La Palmas. Sie begann am Tag des Heiligen Michael. Daher heißt die Insel heute offiziell San Miguel de la Palma. Von hier aus schifften sich zahlreiche Emigranten nach Übersee ein. Später diente Puerto de Tazacorte als Exporthafen für Bananen. Im Ort beginnt heute ein schöner Wanderweg an der Steilküste hinauf bis zum Aussichtspunkt "Mirador El Time".